Reisen mit dem Wind – ein erstes Fazit

Wolken

Eine Woche lang bin ich im Sommer 2015 mit dem Wind durch Hessen gereist – am Vogelsberg gestartet und schließlich in Bad Hersfeld gelandet. Es war eine Reise voll neuer Erfahrungen und aufregender Begegnungen. Das Reisen mit weit geöffneten Sinnen im Vertrauen auf den Wind ist eine Erfahrung, die ich von nun an immer wieder neu machen möchte.

„Reisen mit dem Wind – ein erstes Fazit“ weiterlesen

Der Pfaffenwald von Beiershausen

Mitten im Wald finde ich einen Schatz mit einer traurigen Geschichte.

Ich habe keine Ahnung, was mich erwartet.
Auch dieses Mal habe ich keine Ahnung, was mich erwartet.

Es ist heiß. Sollte mein nächster Schatz tatsächlich direkt an einer Bundesstraße liegen? Doch da entdecke ich ein Hinweisschild: Pfaffenwald. Ich folge dem Hinweis und finde so meinen nächsten Schatz.

„Der Pfaffenwald von Beiershausen“ weiterlesen

Neue Kursbestimmung

Standort: „Frau Holle Loch“ bei Frischborn

Klicke hier für Kartenansicht
Uhrzeit: 13.00 Uhr
Windgeschwindigkeit: 30 km/h
Weht in Richtung Nord-Nordost

Mein Schatz befindet sich also 30 Kilometer entfernt von hier in Richtung Nord-Nordost. Die Karte verzeichnet an dieser Stelle … nichts. Lieber Wind, was hast Du Dir dabei jetzt gedacht? Ich steuere zunächst einen Parkplatz an, der sich dort befindet.

Neuer Kurs steht fest

Standort der Kursbestimmung: dicker Stein

klicke hier für Kartenansicht

Uhrzeit: 12.30 Uhr
Wind weht in Richtung Nordost mit klarer Osttendenz
Windgeschwindigkeit: 8 km/h

Auf der Karte ist dort ein Wäldchen mit einer Brücke über die Lauter verzeichnet. Da liegt also mein nächster Schatz. Ich bin gespannt und dem Wind sehr dankbar, dass er eine schattige Ecke am Wasser für uns ausgewählt hat.

Begegnungen auf der Burg

Am Morgen treffe ich zunächst einen Mann um die 60. Er erzählt düstere Geschichten von Jägern, die freilaufende Hunde erschießen, von einer Grippe-Spritze, die ihn für fast zwei Jahre gelähmt hätte und heute als AIDS-Spritze verkauft würde. Erst als er von 7000 Asylbewerbern berichtet, die in Gießen in einer ehemaligen Kaserne leben sollen, zweifel ich endgültig an seiner Glaubwürdigkeit. Einer von ihnen soll nämlich von der Stadt ein E-bike bekommen haben, mit dem er seitdem zu seinem neuen BMW radelt. Noch Fragen? Ein Begegnung ganz anderer Art hatte ich wenige Stunden später:

„Begegnungen auf der Burg“ weiterlesen

Der Startpunkt ist gefunden

header

Die Wahl des richtigen Startpunkts erweist sich als kifflige Angelegenheit. Nicht der Wind, sondern ich muss die Entscheidung treffen, wo es losgehen soll. Und schon fängt es an zu denken: Wo scheint die Sonne? Wo wollte ich schon immer mal hin? Wird es da regnen? Ist das zu weit? Ist das zu nah? Was alles bedacht werden möchte. Ständig dieses Für und Wider. Windnomaden kennen diesen Stress nicht. Sie lassen sich einfach wie ein Pappelsamen vom Wind irgendwo hintragen.

„Der Startpunkt ist gefunden“ weiterlesen