Windreisen auf einemKongress

Seifenblasen fliegen vor einem Wald durch die Luft

Gleich drei geführte Windtouren richte ich Ende September 2020 an einem Wochenende in der Südpfalz aus, auf dem zweiten Kongress für Waldbaden in Bad Bergzabern

Eine beglückende und bereichernde Erfahrung für mich. Das habe ich vor allem den vielen tollen, aufgeschlossenen, spontanen und abenteuerlustigen Mitreisenden zu verdanken, die sich mit mir dem Wind hingeben, der uns zuweilen bergan in zauberhafte Bestimmungsgebiete führt. Dabei geht es passenderweise sogar in den Wald – was nicht unbedingt erwartbar war, hätte uns der Wind doch auch mitten in den nahegelegenen Ort pusten können. Umso mehr freuen wir uns deshalb, dass uns der Wind die Gelegenheit verschafft, meine Yoga-Verbindungsübung auf einem sonnigen Platz im Wald oder auf einem Weinberg machen zu können. Mich freut es zudem, dass ein Funke meiner Leidenschaft für das Windreisen überspringt und bei einigen regelrecht ein Feuer der Leidenschaft für diese Art des Reisens entfacht. So werde ich zuweilen überschüttet mit Fragen über das Windreisen. Mit dabei war auch die Waldbaderin Annette Bernjus von der Deutschen Akademie für Waldbaden und Gesundheit. In ihrem Blog berichtet sie über die Tour, an der sie teilnehmen konnte. Abschließend stelle ich erneut fest, wie bereichernd diese Windreisen in der Gruppe sein können.

 

Noch ein Hinwies an alle Teilnehmenden: Ich freu mich über jedes Foto, das Ihr mir zur Verfügung stellen könnt.